Permalink

0

Der Fellowes MS-460Cs Microshred im Test

Fellowes 460Ms Microshred Aktenvernichter DIN Sicherheitsstufe P-5 Mikroschnitt, 10 Blatt, Schwarz
Mehr Informationen
4.3 von 5 Sternen

Nachdem wir bereits zwei Fellowes Modelle der Sicherheitsstufe 3 im Test hatten (73Ci und 99Ci) – und damit sehr zufrieden waren, mussten wir uns natürlich auch einen Aktenvernichter der Sicherheitsstufe 4 ansehen.

Der erste Eindruck

Der erste Eindruck des Fellowes MS-460Cs ist durchaus positiv. Der Aktenvernichter wirkt gut verarbeitet und ist relativ groß. Praktisch sind die Rollen am Boden, so kann der Aktenvernichter, welcher gar nicht so leicht ist, leichter bewegt werden. Das ist manchmal leider notwendig, doch dazu gibt es später mehr.

Das Vernichten von Akten

Besonders erfreulich finden wir, dass der Fellowes MS 460Cs ein Aktenvernichter mit der Sicherheitsstufe 4 ist. Diese sind leider relativ selten anzufinden, wo sie doch einen sehr guten Schutz vor Datendiebstahl bieten. Aktenvernichter der Sicherheitsstufe 4 werden für geheimzuhaltendes Schriftgut empfohlen.

Der Aktenvernichter kann bis zu 10 Blatt Papier auf einmal vernichten. Sobald mehr Papier eingelegt wird, verweigert er die Arbeit. Passend dazu gibt es eine Anzeige wie viel Papier bereits eingelegt wurde. Außerdem verfügt auch dieser Fellowes Aktenvernichter über das „!00 % Staufrei System“ welches auch in der Praxis sehr gut funktioniert. Sollte das Schneidwerk wirklich nicht mehr weiterkommen, wird das eingelegte Papier ein Stück zurück geschoben, dann wieder nach vorne und schon ist der Papierstau beseitigt. Das ist im Alltag ziemlich praktisch.

Der MS-460Cs ist voll mit Technik. Beispielsweise die SafeSense-Technologie stoppt den Schredder sobald mit der Hand der Papierschlitz berührt wird. Außerdem sorgt die Silent-Shred-Technologie für ein sehr angenehmes Betriebsgeräusch. Dadurch ist der Aktenvernichter auch für den Betrieb in Wohnungen und Büros gut geeignet.

Betriebszeit und Auffangbehälter

Fellowes gibt eine Betriebszeit von 15 Minuten an, diese wird in der Praxis auch erreicht. Legt man jedoch nicht die maximale Blattzahl ein, sondern etwas weniger lässt sich die Arbeitszeit in unserem Test noch verlängern.

Der Auffangbehälter für das Papier kann vorne herausgezogen werden. Beim Entleeren fallen leider Papierreste aus dem Schneidwerk auf den Boden. Deshalb sind die Rollen des Aktenvernichters praktisch, um beim Staubsaugen leichter arbeiten zu können. Außerdem landen leider immer wieder Papierreste im Auffangbehälter für die Reste der CD-Vernichtung. Das ist nicht ideal gelöst. Dennoch ist der Auffangbehälter mit seinem Fassungsvermögen von 28 Litern wirklich ausreichend groß bemessen.

Fazit

Beim Fellowes MS-460Cs handelt es sich um einen sehr guten Aktenvernichter mit kleinen Schwächen. Angesichts der Papierleistung ist er sowohl für kleinere Büros, als auch den Betrieb zu Hause geeignet. Wirklich toll finden wir die Sicherheitsstufe 4, welche praktisch nichts lesbares mehr hinterlässt. Außerdem bekommt man damit sehr viel Papier in den Auffangbehälter. Zusätzlich finden wir die bereits von anderen Fellowes-Aktenvernichtern bekannten Technologien sehr praktisch. So gesehen ist der Aktenvernichter definitiv eine Empfehlung wert.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.