Permalink

0

Aktenvernichter Test: AmazonBasics Streifenschnitt

AmazonBasics konnte sich innerhalb kürzester Zeit einen Namen machen. Mittlerweile gibt es auch Aktenvernichter von Amazons Hausmarke. Wir testen den AmazonBasics Aktenvernichter 7-8 Blatt Streifenschnitt.

Die Sicherheitsstufe

Was erwarten Sie sich preislich von einem Aktenvernichter, der zwischen 20- und 30 Euro kostet? Nicht viel? Dann müssen wir Sie leider enttäuschen. Die Sicherheitsstufe 2 ist zwar nicht überragend, doch sie kann bereits für die Papiervernichtung  von internem, nicht besonders vertraulichem Schriftgut empfohlen werden. Für die täglichen Zettel die eben so anfallen.

Zum Vergleich: Die Sicherheitsstufe 1 wird für allgemeines Schriftgut empfohlen, die Sicherheitsstufe 3 ist für vertrauliches Schriftgut geeignet.

Wir vom Aktenvernichter Test empfehlen prinzipiell Geräte ab der Sicherheitsstufe 3, doch angesichts des Preises und der Qualität des AmazonBasics Aktenvernichters kann ein Kauf eine Überlegung wert sein.

Papiervernichtung

Bis zu acht Blatt Papier sollen auf einmal vernichtet werden, das ist kein schlechter Wert für ein derartiges Gerät. Die Wärmeentwicklung ist – wie so oft – abhänhig von der Gebrauchsart. Weden nur wenige Zettel eingelegt, kann länger geschreddert werden.

Erfreut waren wir über das Betriebsgeräusch. Im Vergleich zu den meisten anderen Aktenvernichter die wir bisher testen konnten, ist jenes des AmazonBasics Aktenvernichter relativ angenehm.

Extras

Als Extra können auch CDs und Kreditkarten vernichtet werden. Praktischerweise gibt es sogar einen extra Auffangbehälter, so fällt die Mülltrennung leichter.

Das Gesamtbild des AmazonBasics Aktenvernichter ist sehr positiv. Auch die Verarbeitung des Geräts passt, Sie müssen lediglich entscheiden ob die Sicherheitsstufe 2 tatsächlich ausreicht.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.